Symbol Druckversion Druckversion

Der Oberfränkische Trachten- und Spezialitätenmarkt in Frensdorf feiert Jubiläum

Datum: 04.05.2017

Kategorie: Kultur

 

Mit einem besonders bunten Programm empfängt der 20. Trachtenmarkt im
Bauernmuseum Bamberger Land am Muttertagswochenende seine Besucher.
In diesem Jahr laden 35 Stände zu einem Rundgang durch den idyllischen Fischerhof ein
und zeigen, was Oberfranken an Trachten, kulinarischen Spezialitäten und Erzeugnissen
von Handwerk und Kunsthandwerk zu bieten hat.
Tracht ist seit etlichen Jahren wieder im Trend: Ob als überlieferte oder erneuerte Tracht
mit viel Spielraum für den individuellen Geschmack, in jedem Fall aber als zeitgemäßes
Bekenntnis zur Heimat.
Von jeher ist der Oberfränkische Trachten- und Spezialiätenmarkt nicht nur ein Ort des
Handels, es gibt auch reichlich Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche: Man
vergleicht die Angebote an Stoffen, Garnen und Knöpfen und diskutiert über Schnitte und
die Zusammenstellung von Farben und Dessins. Fachkundige Beratung ist bei den
erfahrenen Schneiderinnen oder bei der der Trachtenberaterin des Bezirks Oberfranken
Dr. Birgit Jauernig zu finden. Wer sich seine Kleidung gerne selbst nähen und gestalten
möchte, kann in Workshops bunte Posamentenknöpfe wickeln, sich im Sticken erproben
oder in der Rüschentechnik unterrichten lassen und staunen, welch kunstvolle
dreidimensionale Gebilde sich aus einfachen Stoffstreifen zaubern lassen.
Trachtenvereine aus Ober- und Unterfranken führen traditionelle Handarbeitstechniken
und Flechtfrisuren vor und präsentieren die Vielfalt ihrer traditionellen Trachten. Daneben
zeigen Schneidermeisterinnen und Hobbyschneiderinnen ihre neuesten Modelle. Im
Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Fränkische Schweiz.
Und wer nur einfach beobachten und schauen will, kauft sich einen in bestem
Butterschmalz gebackenen Krapfen aus dem Frankenwald, trinkt dazu einen Kaffee oder
einen oberfränkischen Apfelsekt und genießt das Markttreiben.
Anregungen für ein Muttertagsgeschenk in letzter Minute gibt es reichlich, von Blumen,
Kräutern und Naturkosmetik über Imkereiprodukte, Keramik, Antiquitäten bis hin zu Hüten,
Accessoires und phantasievollem Schmuck. Daneben gibt es natürlich auch fränkische
Spezialitäten: Selbstgebackene Kuchen, Gegrilltes, Nudeln, Marmeladen und Obstbrände.
Musikalisch umrahmt wird das Markt von traditioneller und moderner Volksmusik. Sogar
Mitsingen ist am Samstag erwünscht unter Anleitung von Stefan Ender vom
Trachtenverein „Rosenbergler“ aus Kronach.
Veranstalter des Trachtenmarktes ist das Bauernmuseum Bamberger Land, unterstützt
von der Trachtenberatungsstelle des Bezirks Oberfranken.

Ansprechpartner:

Christian Porsch
Pressesprecher

Telefon:
Fax:

(09 21) 78 46-3003
(09 21) 78 46-4 30 03

 

2007 Bezirk Oberfranken