Eingliederungshilfe

Die finanziell größte Aufgabe der Sozialverwaltung des Bezirks Oberfranken besteht in der Gewährung von Eingliedungshilfen für behinderte Menschen. Alle Bürger mit Behinderungen können ein breites Spektrum von Eingliederungsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Aufgabe der Eingliederunghilfe ist es, behinderten Menschen und solchen die von einer Behinderung bedroht sind, die Teilhabe am Leben unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Die Eingliederungshilfe setzt bei darauf angewiesenen Menschen bereits im Kindesalter ein. Die vielfältigen Angebote der Frühförderung in integrativen Kindergärten und Vorschultagestätten sichern den Betroffenen schon sehr früh eine angemessenen Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Dem schließen sich in aller Regel die Hilfen zu einer angemessenen Schulausbildung an, die vom Besuch einer angepaßten Förderschule mit Tagesstättenbetreuung bis hin zur Sicherstellung eines Hochschulbesuchs reichen kann.

In einem flächendeckenden Netz von Behindertenwerkstätten wird behinderten Menschen, denen der Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt verschlossen bleibt, die Teilhabe am Arbeitsleben gesichert. Mit den stetig steigenden Bildungs- und Leistungsanforderungen des freien Arbeitsmarktes nimmt auch die Zahl derjenigen zu, die auf den besonderen Arbeitsmarkt angewiesen sind. Soweit notwendig übernimmt die Sozialverwaltung auch die Kosten der Unterbringung der Werkstattbesucher in Wohnheimen.

Ein weiterer Sektor der Eingliederungshilfe verzeichnet Zuwachsraten: Die medizinische Versorgung und Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen. Die vielfältigen Krankheitsbilder und -auslöser reichen von der Suchtmittelabhängigkeit bis hin zu Menschen, die unter dem Leistungsdruck in Familie, Schule und Beruf psychisch erkrankten und die für ihre Wiedereingliedrung in die Gesellschaft auf Hilfe angewiesen sind. Für sie übernimmt die Sozialverwaltung bei Bedarf die Kosten der medizinschen Behandlung in Krankenhäusern und Reha-Kliniken, aber auch die Versorgung in statiönären Einrichtungen bis hin zu den ambulant betreuten Wohnformen.

Ansprechpartner

 

2007 Bezirk Oberfranken