Beratung und Förderung der Angelfischerei

Renaturierter Mainabschnitt

In Oberfranken besitzen ca. 22.000 Personen den staatlichen Fischereischein. Über 13.000 Personen sind Mitglied in Fischereivereinen, die im Bezirksfischereiverband Oberfranken zusammengeschlossen sind. Die Beratung der Fischereivereine und privaten Gewässerbewirtschafter umfasst im wesentlichen Fragen des Besatzes der Gewässer und allgemeine Fragen der Fischhege.

 

In Zusammenarbeit mit dem Bezirksfischereiverband Oberfranken und in Oberfranken tätigen Instituten von Universitäten werden gewässerökologische Fragen auf wissenschaftlicher Basis bearbeitet, um geeignete Maßnahmen zu ihrer Umsetzung zu finden.

 

Luftaufnahme des Weißenstädter See

Zur Stabilisierung der Gewässergüte in Stau- und Baggerseen werden Maßnahmen zur Biomanipulation umgesetzt, um das Zooplankton vor dem Fraßdruck planktonfressender Fische zu schützen. (Eine besondere Bedeutung hat hier der Weißenstädter See im Fichtelgebirge.)

Bild zeigt das Abfischen am Weißenstädter See 2004
Abfischgrube Weißenstädter See 2004

 

2007 Bezirk Oberfranken