Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Bezirk
| 02. November 2021

Oberfränkische Gemeinden erhalten

das „Gütesiegel Heimatdorf 2021“

Die Gemeinden Nagel und Emtmannsberg sind zwei von insgesamt 14 Gewinnern

Fünf Männer stehen in Anzug vor einem Plakat, auf dem Heimatdorf steht. Zwei Männer halten eine Urkunde in den Händen.
Bezirkstagspräsident Henry Schramm (links) würdigte in seiner Laudatio die Gemeinde Nagel. (Foto: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat)

Anlässlich der Preisverleihung des Wettbewerbs „Gütesiegel Heimatdorf 2021“ wurden am 28. Oktober unter anderem die oberfränkischen Gemeinden Nagel im Landkreis Wunsiedel und Emtmannsberg im Landkreis Bayreuth vom Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, MdL in München ausgezeichnet. Bezirkstagspräsident Henry Schramm sowie Regierungsvizepräsident Thomas Engel würdigten im Rahmen der Veranstaltung in ihren jeweiligen Laudationes die beiden Gemeinden ihres Regierungsbezirkes und beglückwünschten deren Einwohner für das durch die Auszeichnung auch prämierte gemeindliche Engagement.

"Die Auszeichnung für unsere beiden oberfränkischen Orte zeigt, wie vielfältig und schön unsere Heimat doch ist. So ist die Gemeinde Nagel überregional auch als Kräuterdorf bekannt. Neben thematischen Gärten, Führungen durch die einheimischen Kräuterfrauen und groß gefeierten Kräuterfesten fallen dabei vor allem die unterschiedlichen Gerüche, Geschmäcker und lokalen Köstlichkeiten auf, die es zu entdecken lohnt", so Bezirkstagspräsident Henry Schramm. Regierungsvizepräsident Thomas Engel würdigte die Gemeinde Emtmannsberg in seiner Rede für ihr hohes bürgerschaftliches Engagement in allen Ortsteilen und besonders für den im Rahmen der Sanierung von Schloss Emtmannsberg entstandenen Dorfladen mit seinen regionalen Produkten.

Mit dem Wettbewerb begab sich das Heimatministerium zum zweiten Mal auf die Suche nach Bayerns „Heimatdörfern“ – kleine Gemeinden mit überragender Lebensqualität und besonderer Heimatverbundenheit, die beste Zukunftschancen für ihre Bewohner bieten. Die attraktiven Gemeinden sollen somit mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden und als Vorbild für andere Gemeinden dienen. Insgesamt 14 Gemeinden wurden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet und erhielten eine Geldprämie in Höhe von 50.000 Euro bzw. 60.000 Euro bei Lage der Gemeinde im Raum mit besonderem Handlungsbedarf. Die Gemeinde Nagel realisiert mit dem Geld den Anbau einer Seebühne am Nagler See für Veranstaltungen und die Gemeinde Emtmannsberg plant die Umgestaltung des Areals um das Gemeindezentrum zum aktiven Wohlfühlraum.

Foto (V.l.): Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Erster Bürgermeister der Gemeinde Nagel Helmut Voit, Zweiter Bürgermeister Benjamin Preiß, Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, MdL und Regierungsvizepräsident Thomas Engel


We're Social! Follow Us!        Facebook   |     Instagram   |     YouTube

Pressekontakt

Bezirk Oberfranken
Stabstelle
Öffentlichkeitsarbeit
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Pressesprecher
Florian Bergmann
Zimmer: VW 104
Telefon: 0921 7846-3003
Fax: 0921 7846-43003
E-Mail-Kontakt
Sicherer E-Mail-Kontakt