Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Die Nase, eine besonders bedrohte Fischart in Oberfranken, in Nahaufnahme
Die Nase ist in Oberfranken vom Aussterben bedroht. (Foto: Andreas Hartl)

Ihr Ansprechpartner

Bezirk Oberfranken
Fachberatung für Fischerei
Fischartenschutz
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Arbeitsbereichsleiter
Kay Kuhlen
Zimmer: F07 019
Telefon: 0921 7846-1504
Fax: 0921 7846-41504
E-Mail-Kontakt

Die Fischereifachberatung arbeitet am Erhalt und der Wiederherstellung der natürlichen Artenvielfalt der Fischfauna, der Krebsbestände und Muschelbestände in den oberfränkischen Gewässern. Ziel ist es, dass sich die Bestände der gefährdeten Arten selbständig erhalten können.  

Der Erhalt der Artenvielfalt in den oberfränkischen Gewässern ist das oberste Ziel der Fischereifachberatung. Dazu werden eine Reihe von Maßnahmen ergriffen. Bei gefährdeten Arten fördert die Fischereifachberatung des Bezirks Oberfranken Wiedereinbürgerungsmaßnahmen. Im Rahmen des Artenhilfsprogramms arbeiten wir eng mit dem Bezirksfischereiverband Oberfranken zusammen. Dafür werden unter anderem die bedrohte einheimische Bachforelle oder die Äsche in unserer Lehranstalt für Fischerei in Aufseß gezüchtet.

Die Fischereifachberatung des Bezirks Oberfranken widmet sich besonders folgenden Arten:

  • Bachforelle
  • Äsche
  • Rutte und Nase
  • Edelkrebs
  • Flussperlmuschel
  • Steinkrebs
  • Bachmuschel

Schutz der Flussperlmuschel

Die Äschenbestände werden in den oberfränkischen Gewässern überwacht, die für diese Fischart geeignet sind. Eine besondere Bedeutung hat für die Fischereifachberatung der Schutz der Flussperlmuschel und der Bachmuschel. In länderübergreifenden Projekten soll das Aussterben dieser Arten in Oberfranken verhindert werden.

Zur Sensibilisierung der Bevölkerung für den Schutz der Artenvielfalt werden Fischlehrpfade eingerichtet und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Ausstellungen durchgeführt. Die Fischereifachberatung weist zusammen mit den örtlichen Landratsämtern besonders schutzwürdige Gewässerstrecken als Fischschonbezirke aus.

Fischschonbezirke sind an folgenden Gewässern geplant:

  • Ailsbach
  • Weißer Main
  • Itz
  • Rodach bei Coburg