Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Zwei Männer, Altbezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und Dr. Thomas Speierl, stehen an einem Becken, einer der beiden hält einen Fisch in der Hand
Die Zucht heimischer bedrohter Fischarten ist eine wichtige Aufgabe der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß. (Foto: Riegg & Partner)

Kontakt

Bezirk Oberfranken
Fachberatung für Fischerei
Lehranstalt für Fischerei
Draisendorfer Straße 174
91347 Aufseß

Betriebsleiter
Ronny Seyfried
Zimmer:
Telefon: 09198 340
Fax: 09198 350
E-Mail-Kontakt

Die Aufgaben der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß sind vielfältig. Neben der Zucht von bedrohten einheimischen Fischarten sind Fortbildung, Ausbildung und wissenschaftliche Untersuchungen von fischereilichen Fragestellungen Ziele des Beispielbetriebes.

Die wesentlichsten Aufgaben der Lehranstalt für Fischerei des Bezirks Oberfranken in Aufseß sind:

  • Abhaltung von Lehrgängen zur Fortbildung der Fischer und Teichwirte. Besonderer Wert wird auf die Verwertung von Fischen und die Ausbildung der Gewässerwarte gelegt.
  • Bearbeitung von fischereilichen Fragen in den Bereichen Ökonomie und Ökologie. Ziel ist eine ökologisch verträgliche Nutzung der Gewässer unter Berücksichtigung der heimischen Fischbestände.
  • Mitwirkung bei bzw. Durchführung von Artenschutzmaßnahmen in der Fischerei, unter anderem Infektionen von Bachforellenbrütlingen mit Perlmuschelglochidien, Zwischenhälterungen von Fischen die im Rahmen von Wiedereinbürgerungsmaßnahmen verteilt werden.
  • Mitwirkung bei wissenschaftlichen Untersuchungen zu fischereilichen Fragen in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth, der Hochule Magdeburg und der Technischen Universität München.
  • Zuchtarbeit bei Salmoniden. Wir unterschieden zwischen Fischarten die als Speisefische dem Endverbraucher angeboten und Fischarten die im freien Gewässer ausgesetzt werden. Bei der Bachforelle besteht der Laichfischbestand aus dem genetischen Material von Elterntieren aus der Wiesent und der Aufseß.
  • Erhaltung von heimischen Fischarten unter Berücksichtigung spezifischer oberfränkischer Belange. Unsere Anstrengungen beziehen sich besonders auf die heimische Bachforelle und die heimische Äsche.
  • Erzeugung eines positiven Bildes für die Fischerei in der Öffentlichkeit. Die Lehranstalt für Fischerei bietet kostenlose Führungen an. Besucher können sich bei uns über fischereiliche Fragen informieren.

In der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß züchten wir

  • Bachforelle
  • Bachsaibling
  • Seesaibling
  • amerikanischer Seesaibling (Salvelinus namaycush)
  • Elsäßer Saibling
  • Tigerforelle
  • Karpfen
  • Schleie
  • Äsche

Ausbildung und Weiterbildung

In der Lehranstalt für Fischerei betrachten wir es auch als unsere Aufgabe den fischereilichen Nachwuchs qualifiziert auszubilden. Es stehen drei Ausbildungsplätze zur Verfügung.