Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Das Bild zeigt das langgezogene Gebäude der Bezirksklinik in Rehau samt Eingangsbereich und dem kleinen Park im Vordergrund.
Die Bezirksklinik Rehau ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit Institutsambulanz, Tagesklinik und stationären Angeboten. (Foto: Hagen Lehmann/GeBO)

Kontakt

Bezirksklinik Rehau
Fohrenreuther Straße 48
95111 Rehau

Telefon: 09283 599-0
Fax: 09283 599-193
E-Mail-Kontakt
http://www.gebo-med.de

Die Bezirksklinik Rehau ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und Teil der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken. In der Bezirksklinik Rehau bieten wir ein differenziertes Angebot in Diagnostik und Therapie für alle Formen psychiatrischer Erkrankungen. 

Ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote

Die Bezirksklinik Rehau verfügt über 142 vollstationäre und 10 teilstationäre Behandlungsplätze in

  • vier akutpsychiatrischen Stationen (u.a. für eine psychotherapeutisch und psychosomatische Behandlung bei Depressionen und der sozialen Eingliederung)
  • zwei gerontopsychiatrischen Stationen
  • zwei Suchtstationen, wobei eine dem qualifizierten Entzug und der Motivation zur Einleitung von Entwöhnungstherapien dient
  • einer Kriseninterventionsstation
  • einer Tagesklinik für Erwachsene 

Daneben bietet die Bezirksklinik Rehau eine psychiatrische Institutsambulanz mit aufsuchender Fachpflege an.

Ziel der Behandlung ist die individuelle therapeutische Begleitung für Menschen mit psychiatrischer Erkrankung und/oder in kritischen Lebenssituationen. Zum Wohl der Patienten wird ein ganzheitlicher Betreuungsansatz unter Einbeziehung der Familie, der Betreuer und unterstützender Vereine verfolgt.