Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Ein altes Bauernhaus, der Dietelhof
Als Mitglied im Zweckverband Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz ist der Bezirk Oberfranken an der Finanzierung der Einrichtung beteiligt. (Foto: Oberfränkisches Bauernhofmuseum)

Ihr Ansprechpartner

Bezirk Oberfranken
Kultur- und Heimatpflege
KulturServiceStelle
Adolf-Wächter-Straße 17
95447 Bayreuth

Arbeitsbereichsleiterin
Barbara Christoph
Zimmer:
Telefon: 0921 7846-1430
Fax: 0921 7846-41430
E-Mail-Kontakt

Um die vielfältige Museumslandschaft Oberfrankens auch langfristig zu erhalten, fördert der Bezirk Oberfranken die Museen.

Der Bezirk Oberfranken ist dabei nicht nur Partner der vielen Museen in Oberfranken, die zum größten Teil von den Kommunen, aber auch vom Freistaat Bayern oder Vereinen und Privatpersonen getragen werden, sondern betreibt selbst das Museum für bäuerliche Arbeitsgeräte in Bayreuth. Zudem ist er als Mitglied eines Zweckverbandes am Oberfränkischen Bauernhofmuseum Kleinlosnitz und dem Deutschen Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt beteiligt. Der Bezirk Oberfranken unterstützt im Rahmen einer Zweckvereinbarung das Gerätemuseum des Coburger Landes in Ahorn und das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth.

Durch Zuschüsse für Sonderausstellungen, Forschungsarbeiten und Veröffentlichungen, aber auch Ankäufe und Restaurierungen fördert der Bezirk Oberfranken weitere Museen in der Region.

Mit der Herausgabe des Handbuchs „Museen in Oberfranken“ stellt der Bezirk sämtliche in Oberfranken beheimatete Museen einem breiten Publikum vor. Damit unterstützt der Bezirk gerade die kleinen Einrichtungen und wirkt aktiv mit, deren Bekanntheitsgrad bei Einheimischen wie Besuchern zu erhöhen.