Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Gesundheit
| 31. März 2022

Ein Projekt von

bundesweiter Bedeutung

Neubau für uneinsichtige TBC-Patienten am Bezirksklinikum Obermain feierlich eingeweiht

Mehrere Personen stehen vor einem Gebäude nebeneinander und schneiden ein rotes Band durch.
Ein symbolisch durchtrenntes Band, das alle im gemeinsamen Anliegen eint. (Foto: GeBO)

„Es war ein spannendes Bauprojekt unter großem Zeitdruck – aber wir haben es geschafft“, mit diesen Worten verlieh Bezirkstagspräsident Henry Schramm am Einweihungstag seiner großen Freude Ausdruck. Nach elfmonatiger Bauzeit konnte nun am Bezirksklinikum Obermain der Neubau für krankheitsunsichtige TBC-Patienten eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden.

„Ich danke allen, die diesen Neubau von Anfang an unterstützt, ihn begleitet und realisiert haben. Mein besonderer Dank gilt Herrn Staatsminister und Mitglied des Bayerischen Landtags Klaus Holetschek und dem von ihm geführten Gesundheitsministerium für die großartige Unterstützung. Ich danke unserer GeBO mit ihren fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mit Frau Bittner an der Spitze, dem Landkreis Lichtenfels mit Herrn Landrat Meißner sowie der Gemeinde Ebensfeld für die Unterstützung und Genehmigung der Baumaßnahme. Dieser Tag zeigt auch, wie sehr mir Kutzenberg als Standort der GeBO, der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken, am Herzen liegt“, so der Bezirkstagspräsident weiter. Dankbar, „dass wir hier gemeinsam etwas schaffen können“, zeigte sich Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek. Er stellte die „hohe Reputation und das Knowhow“ heraus, das den Standort Kutzenberg auszeichnet. „Kutzenberg hat hier bundesweit Verantwortung übernommen und hat eine Leuchtturmfunktion.“

Neben dieser wichtigen Maßnahme der TBC-Einheit wird der Bezirk Oberfranken in den nächsten Jahren über eine halbe Milliarde Euro in die Entwicklung seiner Gesundheitseinrichtungen investieren. Für den Standort Kutzenberg laufen die Planungen für einen kompletten Neubau des Klinikums, der die am Bezirksklinikum Obermain vertretenen Fachrichtungen der Psychiatrie, Pneumologie und Rheumatologie an zentraler Stelle baulich vereint, und des Pflegeheims für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung.

Der eingeschossige TBC-Neubau, der sich gut in die Landschaft einfügt, wird maximal 24 Patienten aufnehmen. Sie kommen aus der gesamten Bundesrepublik. Über 30 Arbeitsplätze werden als Folge dieser Baumaßnahme entstehen.

„Wir übernehmen Verantwortung für Menschen, die sich in einer außergewöhnlich schwierigen Gesundheitssituation befinden. Persönlichkeitsstörungen, Abhängigkeitserkrankungen und andere Krankheiten behindern die Einsicht in die Notwendigkeit einer konsequenten medizinischen Therapie“, erläuterten GeBO-Vorstand Katja Bittner und Prof. Dr. Thomas Kallert, Ärztlicher Direktor der GeBO. „Das Infektionsschutzgesetz schreibt vor, dass zum Schutz der Bevölkerung wie auch zum Schutz des Patienten selbst uneinsichtige, an TBC erkrankte Menschen in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung untergebracht und therapiert werden.“

„Ich freue mich als Landrat, dass dieses Werk gelungen ist“, sagte der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner, verwies in diesem Zusammenhang – wie auch Bürgermeister Bernhard Storath – auf die „harten Gespräche“, die im Vorfeld stattgefunden hatten.

Nach der Schlüsselübergabe, die Seniorchef Alois Dechant für den Weismainer Generalunternehmer Dechant Hoch- und Ingenieurbau vornahm, erteilten Pfarrerin Sabine Schmid-Hagen und Diakon Stefan Alkofer den kirchlichen Segen.

Die eigentliche Inbetriebnahme der TBC-Station ist für Mai vorgesehen. Im April ergänzt ein intensives Schulungsprogramm für alle künftig dort tätigen Berufsgruppen die Vorbereitungs- und Trainingsmaßnahmen der letzten Monate. Bisher erhalten uneinsichtige, an TBC erkrankte Menschen in einer entsprechenden Einrichtung im oberpfälzischen Parsberg Therapie und Betreuung.

In Kutzenberg hat die Behandlung der TBC eine über Jahrzehnte gewachsene Tradition: Seit mehr als 70 Jahren werden dort an Tuberkulose erkrankte Patienten behandelt. Die Lungenfachklinik am Bezirksklinikum Obermain unter der Leitung von Chefarzt Dr. Saleh Al Hamoud bietet mit ihrer ausgeprägten Fachkompetenz und großen Erfahrung die besten Erfolgsaussichten bei der Behandlung dieser Infektionskrankheit. Zudem ist am Bezirksklinikum Obermain seit mehr als 100 Jahren eine psychiatrische Fachklinik angesiedelt. Dieses Zusammenspiel der medizinischen Fachrichtungen schafft die Voraussetzungen für die bestmögliche Behandlung uneinsichtiger TBC-Patienten.

Die GeBO und das Bezirksklinikum Obermain

Die Aufgaben der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO) liegen in der Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Krankenhausleistungen, in der Pflege, Versorgung, Unterkunft und Betreuung von Patienten und Pflegebedürftigen sowie im Erbringen von ambulanten Leistungen sowie Leistungen der Rehabilitation und Prävention. Neben den psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in Oberfranken bieten wir in unserem Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg sowie im angeschlossenen Ambulanten Behandlungszentrum auch ein breites Spektrum an somatischer Fachkompetenz in den Bereichen Pneumologie und Rheumatologie.

Foto (V.l.): Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, bayerischer Gesundheitsminister Klaus Holetschek, der Leitende Ärztliche Direktor der GeBO Professor Dr. Thomas Kallert, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Bauunternehmer Alois Dechant, der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner, GeBO-Vorstand Katja Bittner und der Ebensfelder Bürgermeister Bernhard Storath.


We're Social! Follow Us!        Facebook   |     Instagram   |     YouTube

Pressekontakt

Bezirk Oberfranken
Stabstelle
Öffentlichkeitsarbeit
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Pressesprecher
Florian Bergmann
Zimmer: VW 104
Telefon: 0921 7846-3003
Fax: 0921 7846-43003
E-Mail-Kontakt
Sicherer E-Mail-Kontakt