Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Kultur
| 02. Juni 2022

Wertschätzung für

kulturelles Engagement

13 Denkmalpreise des Bezirks werden vergeben

Eine Frau und sieben Männer stehen nebeneinander in einem Saal.
Die Jury und fachliche Berater tauschten sich über die 24 Vorschläge aus. (Foto: Sophie Zeuß)

Auch in diesem Jahr wurden für die Denkmalpreise des Bezirks Oberfranken wieder zahlreiche Vorschläge vorbildlicher Sanierungen aus ganz Oberfranken eingereicht. 24 Vorschläge, die vom Bezirkstag eingereicht wurden, wurden der Jury zur Beratung vorgelegt und von Bezirksheimatpfleger Prof. Günter Dippold erläutert. Die Preise sind mit je 5.000 Euro dotiert.

„Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig das Engagement Einzelner und engagierter Vereine ist, wenn es um die Erhaltung unserer Städte und Dörfer geht“, sagt Bezirkstagspräsident Henry Schramm mit Blick auf die Jurysitzung. „Das Engagement zur Bewahrung unserer kulturellen Identität ist einer der zentralen Schlüssel zu einer lebenswerten Heimat und soll daher gewürdigt werden“, erklärt er den Sinn der Preise.

Die bis zu 13 Preise für die Bewahrung und Sanierung historischer Bausubstanz in Oberfranken werden jährlich für Sanierungen vergeben. Kriterien für die Verleihung der Preise seien die fachliche Qualität der Maßnahme, ein großer Einsatz durch die Eigentümer sowie die historische oder städtebauliche Bedeutung des Bauwerks, so Henry Schramm.

Die Jury setzt sich zusammen aus Mitgliedern des Bezirkstags – die Bezirksräte Thomas Söder, Holger Grießhammer, Manfred Neumeister –, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Dipl. Ingenieur Bernd Kolb und Direktor der Bezirksverwaltung Peter Meyer. Professor Günter Dippold, Wolfgang Hegel und die Leiterin der Bauabteilung Lydia Kartmann tragen zur fachlichen Beratung bei.

„Die Denkmalpflegepreise des Bezirks Oberfranken zeigen beispielhaft die Vielfalt der Baukultur in Oberfranken“, so Bezirksheimatpfleger Prof. Günter Dippold in seinem engagierten und fachkundigen Vortrag.

Zusammen mit dem Preisgeld wird eine Erinnerungstafel übergeben, die an der Fassade der ausgezeichneten Gebäude angebracht werden soll. Nach einer Entscheidung durch den Bezirkstag von Oberfranken in einer der kommenden Sitzungen erfolgt die Verkündung der Gewinnerinnen und Gewinner.

Foto (V.l.): Bezirksrat Thomas Söder, Dipl. Ingenieur Bernd Kolb, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Leiterin der Bauabteilung Lydia Kartmann, Bezirksheimatpfleger Prof. Günter Dippold, Verwaltungsleiter Wolfgang Hegel, Bezirksräte Holger Grießhammer und Manfred Neumeister


We're Social! Follow Us!        Facebook   |     Instagram   |     YouTube