Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Eine Studentin sitzt im Hörsaal und macht sich Notizen.
Von Verwaltung bis Fischerei - die Berufsbilder, in denen der Bezirk Oberfranken ausbildet, sind vielfältig. (Foto: Kzenon/Fotolia.com)

Ihr Ansprechpartner

Bezirk Oberfranken
Hauptverwaltung
Personal
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Sachgebietsleiter
Matthias Raithel
Zimmer: VW 206
Telefon: 0921 7846-1100
Fax: 0921 7846-41100
E-Mail-Kontakt

Der Bezirk Oberfranken bietet jungen Menschen verschiedene Möglichkeiten zum Studium (Verwaltung) oder zur Ausbildung (Verwaltung und Einrichtungen) an.

Der Studiengang des nichttechnischen Verwaltungsdienstes vereint ein modernes Fachhochschulstudium mit einer krisensicheren Anstellung im öffentlichen Dienst. Das Studium wird an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung, in Hof angeboten. Die fachpraktische Ausbildung findet beim Bezirk Oberfranken und in weiteren Behörden statt.

Während des dreijährigen Studiums werden unter anderem Kenntnisse im Bereich des Rechts sowie der Wirtschafts-, Finanz- und Verwaltungslehre erworben.

Sie erhalten während des Studiums Anwärterbezüge von über 1100 Euro pro Monat.

Das duale Studium dauert drei Jahre. Es findet an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern –Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung- und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hof statt und wird ergänzt durch berufspraktische Studienabschnitte in der Verwaltung des Bezirks Oberfranken.

Inhalt des Studiums sind Bereiche der Informatik sowie verwaltungswissenschaftliche Grundlagen. Während der berufspraktischen Studienzeiten lernen Sie die verschiedenen Einsatzbereiche der IT beim Bezirk Oberfranken kennen. Dabei können Sie das erworbene fachtheoretische Wissen in der Praxis umsetzen.

Sie erhalten während des Studiums Anwärterbezüge von über 1100 Euro im Monat.

Die duale Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten dauert drei Jahre. Die Auszubildenden werden in der Berufsschule und beim Bezirk Oberfranken ausgebildet.

Die überbetriebliche Ausbildung wir durch Lehrgänge an der Bayerischen Verwaltungsschule mit insgesamt 540 Unterrichtsstunden ergänzt.

Die Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirks Oberfranken bieten jedes Jahr Ausbildungsplätze für angehende Landwirte an. Schwerpunkte der Ausbildung sind die pflanzliche und tierische Erzeugung von Lebensmitteln und die Erhaltung der Kulturlandschaft. In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre, das erste Jahr ist Berufsgrundschuljahr, das zweite und dritte Jahr betriebliche Ausbildung mit einem Tag Berufsschule pro Woche.

Die Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirks Oberfranken bieten jedes Jahr Ausbildungsplätze für angehende Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen an.

Schwerpunkt der Ausbildung ist das Managen von Privathaushalt, Großhaushalt oder landwirtschaftlichen Haushalten.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, das erste Jahr ist Berufsgrundschuljahr, das zweite und dritte Jahr wahlweise eine duale Ausbildung oder eine Schulausbildung.

In der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß werden immer wieder Ausbildungsplätze für angehende Fischwirte angeboten. Die Ausblidung beschäftigt sich unter anderem mit der Fischhaltung und Fischzucht und der Fischerei.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Der praktische Teil der Ausbildung findet in der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß statt, der theoretische Teil in Blöcken von 2-3 Wochen an der Berufsschule in Starnberg.

Im Kommunalunternehmen "Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken"(GeBO) werden unter anderem regelmäßig Ausbildungsplätze zum Gesundheitspfleger und Krankenpfleger sowie zum Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der GeBO.