Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Bezirk
| 29. Oktober 2018

Amtliches Endergebnis steht fest

Wahlkreisausschuss bestätigt Auszählungsergebnis

Das Bild zeigt eine Wahlurne in Nahaufnahme und eine Hand, die gerade einen Wahlzettel einwirft.
Der Wahlkreisausschuss von Oberfranken hat in seiner Sitzung das endgültige Ergebnis der Bezirkswahl vom 14. Oktober 2018 förmlich festgestellt. (Foto: Christian Schwier/Fotolia.com)

Der Wahlkreisausschuss von Oberfranken unter Vorsitz der Wahlkreisleiterin Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat in seiner Sitzung am 26. Oktober das endgültige Ergebnis der Bezirkswahl vom 14. Oktober 2018 förmlich festgestellt.

Nach dem Bezirkswahlgesetz sind in Oberfranken im Regelfall 16 Bezirkstagsmandate zu vergeben. Der CSU stünden nach dem Verteilungsverfahren "Verbessertes Höchstzahlverfahren" an sich nur sechs Sitze zu. Die Bewerber der CSU haben aber in allen acht Stimmkreisen das Direktmandat gewonnen. Somit ergeben sich für die CSU zwei Überhangmandate. Für den Fall, dass Überhangmandate entstehen, sieht das Bezirkswahlgesetz Ausgleichsmandate vor. So soll das Kräfteverhältnis im Bezirkstag gewahrt bleiben, das sich nach dem Wahlergebnis ergibt. Auf diese Weise erhalten die FREIEN WÄHLER, die GRÜNEN und DIE LINKE je ein Ausgleichsmandat. Von den mithin 21 Sitzen im neuen Bezirkstag von Oberfranken entfallen acht auf die CSU, je drei auf die SPD, die FREIEN WÄHLER und die GRÜNEN. Die FDP und DIE LINKE erhalten je einen Sitz, die AfD erhält zwei Sitze.

Die Zahl der Stimmberechtigten betrug 837.034. Davon haben 593.635 gewählt; das entspricht einer Wahlbeteiligung von 70,92 %. Insgesamt wurden 1.172.251 gültige Stimmen abgegeben, 588.746 Erststimmen und 583.505 Zweitstimmen. Insgesamt 14.978 Stimmen waren ungültig. Der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler lag bei knapp 36 %.

Gewählt sind:

CSU

  • Henry Schramm, Kulmbach
  • Christian Meißner, Lichtenfels
  • Johann Kalb, Buttenheim
  • Dr. Stefan Specht, Bayreuth
  • Dr. Harald Fichtner, Hof
  • Thomas Söder, Hallstadt
  • Dr. Ulrich Schürr, Forchheim
  • Sebastian Straubel, Lautertal

SPD

  • Andreas Starke, Bamberg
  • Dr. Beate Kuhn, Bayreuth
  • Holger Grießhammer, Weißenstadt

FREIE WÄHLER

  • Manfred Hümmer, Forchheim
  • Stefan Frühbeißer, Pottenstein
  • Klaus Peter Söllner, Stadtsteinach

GRÜNE

  • Dagmar Keis-Lechner, Kulmbach
  • Mathias Söllner, Lichtenfels
  • Manfred Neumeister, Hollfeld

FDP

  • Thomas Nagel, Kulmbach

DIE LINKE

  • Reinhard Möller, Tröstau

AfD

  • Florian Köhler, Bamberg
  • Heike Kunzelmann, Lichtenfels

Noch detailliertere Informationen zum endgültigen Ergebnis der Bezirkswahl erhalten Sie auf der Homepage der Regierung von Oberfranken unter www.reg-ofr.de/wahlen.

Die komplette Pressemitteilung der Regierung von Oberfranken können Sie hier nachlesen.

 

 

Pressekontakt

Bezirk Oberfranken
Stabstelle
Öffentlichkeitsarbeit
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Pressesprecher
Christian Porsch
Zimmer: VW 112
Telefon: 0921 7846-3003
Fax: 0921 7846-43003
E-Mail-Kontakt