Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Kultur
| 18. Januar 2019

Fortsetzung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

Bezirk und Euregio Egrensis setzten Kooperation fort

Das Bild zeigt von links: Alexander Tietz (stlv. Geschäftsführer der Euregio Egrensis), Dr. Ulrich Wirz (Leiter der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks Oberfranken Haus Marteau), Dr. Birgit Seelbinder (Präsidentin von Euregio Egrensis), Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Euregio-Geschäftsführer Harald Ehm und Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold.
Bezirkstagspräsident Henry Schramm und Dr. Birgit Seelbinder, Präsident der Euregio Egrensis, (Bildmitte) freuen sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit. (Foto: Christian Porsch)

Kurz nach Jahresbeginn kamen Dr. Birgit Seelbinder, Präsidentin der grenzüberschreitenden Arbeitsgemeinschaft EUREGIO EGRENSIS, deren Geschäftsführer Harald Ehm und Alexander Dietz, stellvertretender Geschäftsführer, zum Antrittsbesuch zu Bezirkstagspräsident Henry Schramm nach Bayreuth. Neben der Förderzusage für einen „Deutsch-tschechischen Bläserworkshop“ mit Konzerten in Hof und Pilsen wurde die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit zwischen dem Bezirk Oberfranken und EUREGIO EGRENSIS vereinbart.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Förderung der EUREGIO einen Beitrag zur deutsch-tschechischen Begegnung leisten können. Die jungen Nachwuchsmusiker aus Oberfranken und der Region Pilsen werden in zwei Bläserworkshops in Hof und Pilsen gemeinsam musizieren und dort bei zwei Konzerten auch vor Publikum auftreten“, fasst Bezirkstagspräsident Henry Schramm das Projekt zusammen, das von EUREGIO mit 13.000 Euro aus dem Dispositionsfonds des EU-Programms INTERREG Bayern-Tschechien finanziell unterstützt wird. Der Eigenanteil des Bezirks beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Konzerte in Hof und Pilsen 

Die Konzerte des „bohemian brass connection oberfranken“ genannten Ensembles finden unter Leitung von Till Fabian Weser am 12. März in der St.-Lorenz-Kirche in Hof und am Tag darauf in Pilsen statt. Den Gästen wird bei freiem Eintritt geistliche und weltliche Musik für große Blechbläserensemble geboten. Unter anderem stehen anspruchsvolle Werke von Claudio Monteverdi, Johann Sebastian Bach, Duke Ellington und Florian Ross auf dem Programm.

Mit dieser finanziellen Unterstützung vertieft der Bezirk Oberfranken seine grenzüberschreitenden Aktivitäten vor allem bei der Förderung junger Nachwuchsmusiker. „Durch unser Jugendsymphonieorchester, das alljährlich zu Ostern zusammenkommt, haben wir bereits einen guten Stamm an jungen Blechbläser-Talenten, die sich schon auf die gemeinsamen Workshops mit ihren gleichaltrigen Kollegen aus Tschechien freuen“, unterstreicht Dr. Ulrich Wirz, Leiter der Internationalen Musikbegegnungsstätte Haus Marteau des Bezirks Oberfranken, die Anknüpfungspunkte mit bereits vorhandenen Strukturen.

Dieses Engagement auch grenzüberschreitend weiterzuführen sei richtig und wichtig, betonte Dr. Birgit Seelbinder bei dem Treffen in Bayreuth. „Wir möchten die gute und fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Bezirk Oberfranken als Projektträger fortsetzen und ausbauen“, so Präsidentin Dr. Birgit Seelbinder. Eine Idee, die bei Bezirkstagspräsident Henry Schramm auf offene Ohren stieß. Neben der Kultur- und Heimatpflege wurden die Fischerei und die Jugendarbeit als mögliche weitere Aufgabengebiete des Bezirks genannt, die mit Unterstützung der EUREGIO EGRENSIS deutsch-tschechische Projekte hervorbringen könnten. Dafür sollen in den Haushalt des Bezirks weitere Mittel eingestellt werden, um die Kooperation in den kommenden vier Jahren fortführen zu können, wie der Bezirkstagspräsident in Aussicht stellte.

Die EUREGIO EGRENSIS

Das Gesamtgebiet der EUREGIO EGRENSIS erstreckt sich auf rund 17.000 Quadratkilometer und etwa zwei Millionen Einwohner. Etwa 50 Prozent davon entfallen auf den bayerischen Teil, ca. 30 Prozent auf den sächsisch-thüringischen sowie 20 Prozent auf den tschechischen Teil. Auf bayerischer Seite umfasst das Euregio-Gebiet heute neun Landkreise (Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Hof, Kronach, Kulmbach, Neustadt a.d. Waldnaab, Schwandorf, Tirschenreuth, Wunsiedel i.F.) und vier kreisfreie Städte (Amberg, Bayreuth, Hof, Weiden).

Ziele der EUREGIO EGRENSIS sind bestehende Beziehungen und Verflechtungen zwischen Deutschland und Tschechien zu unterstützen bzw. neue Beziehungen zu beleben, mentale und sprachliche Barrieren abzubauen sowie zur Integration Tschechiens in die EU beizutragen.


We're Social! Follow Us!        Facebook   |     Instagram

Pressekontakt

Bezirk Oberfranken
Stabstelle
Öffentlichkeitsarbeit
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Pressesprecher
Christian Porsch
Zimmer: VW 112
Telefon: 0921 7846-3003
Fax: 0921 7846-43003
E-Mail-Kontakt