Schließen

Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten die Webseite des Bezirk Oberfranken etwas genauer unter die Lupe nehmen?
Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.


Anleitung für Windows User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strgund+


Anleitung für Apple User

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmdund+

Pressemitteilungen
Kultur
| 22. Januar 2019

„Gigantischer Klarinettist“

kommt nach Oberfranken

Andreas Schablas gibt mit seinen Meisterschülern ein Abschlusskonzert in Bad Steben

Das Bild zeigt den jungen Klarinettisten Andreas Schablas.
Am 1. Februar konzertiert Prof. Andreas Schablas zusammen mit seinen Meisterschülern beim Abschlusskonzert des Meisterkurses für Klarinette im Großen Kurhaussaal in Bad Steben. (Foto: Bezirk Oberfranken)

Er war schon mit dem Bayerischen Staatsorchester auf Asien-Tournee in Taiwan, Südkorea und Japan, danach trat er als Solist mit dem Salzburger Landesjugendorchester bei Schulkonzerten im Salzburger Festspielhaus auf. In Kritiken wird sein Spiel als leicht, anmutig und brillant bezeichnet, die Süddeutsche Zeitung nannte ihn einen „gigantischen Klarinettisten“: der Österreicher Andreas Schablas. Am Freitag, 1. Februar ist er zusammen mit seinen Meisterschülern im Großen Kurhaussaal in Bad Steben zu hören.

In dem Meisterkurs wird es um Solokonzerte, Sonaten und andere Werke mit Klavier sowie um Sololiteratur und Orchesterstellen gehen. Großen Wert legt Andreas Schablas aber auch auf „Basics“ wie Ton-, Technik- und Intonationsübungen, Haltung und Atmung. Klavierbegleiter für den Kurs und das Abschlusskonzert ist der tschechische Pianist Jaromír Klepác.

Marteau CD eingespielt 

Andreas Schablas hatte die Johannes-Brahms-Musikschule in seiner Geburtsstadt Mürzzuschlag in der Steiermark besucht und seine Studien an den Musikuniversitäten in Graz und Wien in erster Linie bei dem Klarinettisten Johann Hindler von den Wiener Philharmonikern fortgesetzt. Neben dem Standardrepertoire gilt sein Interesse vor allem den Werken des 20. und 21. Jahrhunderts. So spielte Andreas Schablas die österreichische Erstaufführung des Klarinettenkonzerts von Jean Francaix und die Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Friedrich Cerha. Auch als Mitglied im Österreichischen Ensemble für Neue Musik und mit einem umfangreichen Repertoire für Klarinette und Bassklarinette solo engagiert er sich für die Musik unserer Zeit. Im Oktober 2017 übernahm Andreas Schablas eine Professur an der Universität Mozarteum Salzburg. Darüber hinaus widmet sich der Künstler mit Hingabe der Kammermusik in verschiedenen Besetzungen. Zusammen mit dem Praetorius Quartett spielte er das Klarinettenquintett von Henri Marteau ein. Die CD, die noch ein Streichquartett von Henri Marteau enthält, erschien im Frühjahr 2018.

Kulturangebot einer Großstadt

„Mit Andreas Schablas konnten wir einen weiteren hochkarätigen Dozenten für unsere Musikbegegnungsstätte gewinnen“, freut sich Bezirkstagspräsident Henry Schramm über die Zusage des Österreichers. Als herausragende Förderstätte für den künstlerischen Nachwuchs habe sich die Einrichtung über die Jahre hinweg einen herausragenden Ruf in der Musikwelt erworben. Hochkarätige Kammerkonzerte, wie das Abschlusskonzert mit dem Meisterkurs von Andreas Schablas würden normalerweise nur in Großstädten angeboten, so Schramm. Der Internationalen Musikbegegnungsstätte Haus Marteau sei es zu verdanken, dass derart international gefragte Musiker immer wieder gerne nach Oberfranken kommen, um ihr Wissen hier an den Nachwuchs weiterzugeben, aber auch, um selbst zu musizieren.

Das Abschlusskonzert dieses Meisterkurses von Haus Marteau gibt es am Freitag, den 1. Februar 2019 um 19 Uhr, im Großen Kurhaussaal, Badstraße 30, in Bad Steben zu hören. Die Eintrittskarten können zum Preis von 8 Euro an der Abendkasse erworben werden. 

Pressekontakt

Bezirk Oberfranken
Stabstelle
Öffentlichkeitsarbeit
Cottenbacher Straße 23
95445 Bayreuth

Pressesprecher
Christian Porsch
Zimmer: VW 112
Telefon: 0921 7846-3003
Fax: 0921 7846-43003
E-Mail-Kontakt